30 Jahre aktiv im Budo-Sport


30 Jahre aktiv im Budo-Sport (und im TV Eichen) ist ein Jubiläum, das gefeiert werden sollte, dachte sich Markus Bräm von der Ju-Jutsu-Abteilung und organisierte ein tolles Event.

Unter dem Motto „von einander lernen – einander bereichern“ wurde ein Feuerwerk des Budo-Sports gezündet. Dazu konnte Markus sein, wie er sagte persönliches Dream-Team an Referenten bestehend aus  Ju-Jutsu-Abteilungsleiter Wolfgang Kroel (8. Dan), Steffen Klappert und Matthias Kühn (Ip-Man-Wing-Chung-Meister) und Carsten Zimmermann (2. Dan Ju-Jutsu, zertifizierter Instructer im Bereich der realitätsbasierenden Selbstverteidigung) ebenfalls vom TV Eichen, aufbieten. Eben jene, unter deren Anleitung  Markus in den vergangenen 30 Jahren ausgebildet wurde  und wesentliche Impulse erhalten hatte.

Neben Sportlern der Ju-Jutsu-Abteilung des TV Eichen fanden auch zahlreiche Sportler aus verschiedenen anderen Budo-Disziplinen und Vereinen am 08.05.2016 den Weg in die Vereinsturnhalle des TV Eichen.

Eröffnet wurde der sportliche Reigen von den beiden Wing  Chung Kung Fu Meistern Steffen Klappert und Matthias Kühn, die an diesem Tag ihre Lehrgangs-Premiere vor Sportlern außerhalb des Wing Chung gaben. Ihre akribische Vorbereitung auf diesen Tag hatte wirklich gelohnt. Mit dynamischen Handtechniken die Oberhand in der Auseinandersetzung gewinnen, so ließe sich der gewählte Themenschwerpunkt der Beiden beschreiben. Begeisterter Beifall  ließ keinen Zweifel aufkommen, dass die Beiden den Nerv der Teilnehmer genau getroffen hatten.

Die zweite Einheit stand unter der Leitung von Großmeister Wolfgang Kroel, der in gewohnt souveräner Manier Verteidigungstechniken auf engem Raum und im wahrsten Sinne „mit dem Rücken zur Wand“ vorstellte. Auch dieses Thema war perfekt auf den Teilnehmerkreis zugeschnitten und die Sportler setzten mit hohem Engagement und vor allem viel Spaß die Ju-Jutsu-Techniken um.  Ganz im Sinne des eingangs erwähnten Mottos haben die Teilnehmer systemübergreifend trainiert und sich gegenseitig Hilfestellung gegeben.  Auch Wolfgang erhielt verdientermaßen brandenden Beifall für seine tolle Einheit.

Nach einer verdienten Erholungspause ging es zum Abschluss noch mal so richtig zur Sache: Carsten Zimmermann, eine Experte im Bereich der realitätsnahen Selbstverteidigung forderte den Teilnehmern mit hocheffektiven und physisch fordernden Drill- und Übungsformen aus seinem Spezialgebiet noch mal alles ab.

Nach dem sportlichen Teil wartete ein leckeres Buffet auf die Teilnehmer. Nach regem Austausch und dem knüpfen neuer Kontakte klang der Tag langsam aus.

An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an die Referenten, die Teilnehmer und nicht zu vergessen Axel, unseren Hallenwart, die alle zum Gelingen eines für mich unvergesslichen Tages beigetragen haben. Ein herzliches Danke-Schön der Ju-Jutsu-Abteilung des TV Eichen für das tolle Geschenk, über das ich mich sehr gefreut habe und das schon einen schönen Platz auf unserer Terrasse gefunden habe.

Mein Dank gilt auch dem TV Eichen, der mir seit 30 Jahren eine tolle sportliche Heimat ist. Auch hätte ich mich sehr gefreut, wenn der eine oder andere mal vorbei geschaut hätte, um sich von der hohen Qualität des Budo-Sportangebots in unserem Verein zu überzeugen.

Markus Bräm

 

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!