Tennis Vereinsmeisterschaften 2016


Einige unerwartete Ergebnisse

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurden am 24. und 25. September auf der Tennisanlage in Eichen die Endrunden der Tennis-Vereinsmeisterschaft 2016 ausgetragen.

Bereits seit einigen Wochen wurden in diversen Vorrundenpartien ausgetragen, am vergangenen Wochenende standen dann die Halbfinal- und Finalspiele in den verschiedenen Disziplinen auf dem Programm.
Die interessierten Zuschauer konnten oft spannende und auch hochklassige Begegnungen mit zum Teil sehr knappen Ergebnissen sehen. Einige Begegnungen wurden erst im Match- Tiebreak entschieden. Der Zeitplan konnte dank der guten Planung immer eingehalten werden und dank des schönen Wetters gab es auch keine Spielunterbrechungen.

Betti Seiffarth, die im vergangenen Jahr noch das Maximum von drei Siegen erreichen konnte, hatte in diesem Jahr Konkurrenz im gemischten Doppel bekommen. Die in diesem Jahr angetretene Paarung Nina Moll und Ralf Pohlmann gewann nicht nur das Halbfinale gegen Betti Seiffarth und Martin Waschke, sondern auch das Endspiel gegen Sylvia Hoberger und Klaus-Jürgen Menn. Überraschend gut spielten auch Cherryvi Rother mit ihrem erst zwölf Jahre alten Sohn Jimmy. Sie wurden im Spiel um Platz 3 erst nach äußerst spannenden drei Sätzen im Match-Tiebreak mit 11:9 von Bettina Seiffarth und Martin Waschke geschlagen.
Im Männer-Einzel gab es ebenfalls einen Überraschungssieger. Klaus-Jürgen Menn (54), Seriensieger in den 80er- und 90er-Jahren, konnte nach langen gesundheitlichen Problemen in einer tollen Form das Endspiel gegen Florian Seiffarth für sich entscheiden.
Alles in Allem war es wieder ein schönes, kurzweiliges Wochenende das neben dem sportlichen Programm auch mit etlichen gespendeten Köstlichkeiten abgerundet wurde.
Mit den Vereinsmeisterschaften ist die Sommersaison fast zu Ende. Bei schönem Wetter kann natürlich bis zum Abdecken der Plätze noch trainiert werden. Den Tennisspielern, die im Winter in der Halle weiter trainieren, wünschen wir einen verletzungsfreien Übergang in die Sommersaison 2017.

 

Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft im Einzelnen

Damen-Einzel:

Halbfinale:
Bettina Seiffarth – Cherryvi Rother 7:5, 6:2
Andrea Guder – Erika Fahroß 6:2, 6:2

Finale:
Bettina Seiffarth – Andrea Guder 6:4, 6:0

Damen- Doppel:

Halbfinale:
Bettina Seiffarth/Nina Moll – Andrea Bieler-Barth/Lena Wellmann 7:5, 6:2
Andrea Guder/Marlies Suchard – Andrea Schmidt/Silvia Hohberger 7:5, 1:6, 10:8

Finale:
Bettina Seiffarth/Nina Moll – Andrea Guder/Marlies Suchard 6:1, 6:0

Herren-Einzel:

Halbfinale:
Florian Seiffarth – Martin Waschke 7:6, 6:2
Klaus-Jürgen Menn – Georg Seiffarth o. Spiel f. Menn

Finale:
Klaus-Jürgen Menn
– Florian Seiffarth 2:6, 6:4, 10:4

Spiel um Platz 3:
Martin Waschke – Georg Seiffarth 6:3, 6:0

Herren-Doppel:

Halbfinale:
Ralf Pohlmann/Torsten Meiser – Florian Seiffath/Fabian Brettin 3:6, 6:4, 6:4
Patrick Körner/Peter Schmidt – Frank Seiffarth/Michele Schulte 6:3, 1:6, 10:6

Finale:
Ralf Pohlmann/Torsten Meiser – Patrick Körner/Peter Schmidt 6:4, 7:6

Spiel Platz 3:
Frank Seiffarth/Michele Schulte – Florian Seiffath/Fabian Brettin 6:0, 2:6, 10:5

Mixed:

Halbfinale:
Nina Moll/Ralf Pohlmann – Bettina Seiffarth/Martin Waschke 7:5, 1:6, 10:8
Silvia Hohberger/Klaus-Jürgen Menn – Cherryvi Rother/Jimmy Reinsch 6:2, 6:4

Finale:
Nina Moll/Ralf Pohlmann – Sylvia Hoberger/Klaus-Jürgen Menn 6:1, 6:2

Spiel Platz 3:
Bettina Seiffarth/Martin Waschke – Cherryvi Rother/Jimmy Reinsch 6:2, 6:7, 11:9

 

 

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!