Tanzworkshop mit rumänischen Tänzen


Erster Internationaler Tanzworkshop im TV Eichen begeistere die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit rumänischen Tänzen

Tanzen verbindet und lässt Lebensfreude spüren! Das konnte man am Wochenende in der Vereinshalle des TV Eichen erleben Dort trafen sich 35 Tänzerinnen und Tänzer in der sonnigen Vereinshalle des TV Eichen zum 1. Internationalen Tanzworkshop. Passend zu den sehr sommerlichen Temperaturen standen Tänze aus Rumänien und Roma-Tänze auf dem Programm. Einlader waren die Bezirksarbeitsgemeinschaft Tanz,  die Tanzangebote in allen Stilrichtungen anbietet und der TV Eichen, der  ebenso für sein großes tänzerisches Angebot bekannt ist. Mit Daniel Sandu ist ein international bekannter Tänzer und Tanzlehrer Nach Kreuztal gekommen. Er tanzte im rumänischen Ensemble Rapsodia Romana in Bukarest, war Tänzer beim Het Internationaal Danstheater in Amsterdam und erwarb den Bachelor „Dance in Education“. Seine Schwerpunkte sind neben rumänischen Tänzen, Tänze der Roma, Stepptanz und italienische Tänze. Unterstützt wurde er von Marta Berdel. Sie ist Folkloretanzleiterin, Musiktherapeutin und Lehrerin. Mit viel Humor, Leichtigkeit und Begeisterung, die sich schnell auf die teilweise weit angereisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer übertrug standen 2 Tage lange fröhliche, leichte, schnelle, melodiöse und  auch  fast meditative Tänze im Mittelpunkt. Das Schöne und Verbindende an Folkoretänzen ist, dass sie motivierend sind und selbst weniger geübten Tanzfreudigen Gelegenheit geben, mitzutanzen. Überraschend war für alle die musikalische und tänzerische Vielfalt rumänischer Tanze, in denen sich ganz unterschiedliche  Tanztraditionen vermischen.  Die Erfahrung, dass auch weniger geübte Tänzerinnen und Tänzer schnell ihren Platz in der Gruppe finden – genau wie diejenigen,  denen  selbst schnelle und komplizierte Tanzschritte in „Fleisch und Blut“ übergegangen sind, gehört zum Tanzerlebnis bei Folkoretänzen.
Als am Sonntag der Lehrgang mit Tänzen abschloss, zu denen eine Teilnehmerinnen life gesungen hat, war die Tanzgemeinde absolut begeistert und die Stimmung so hoch wie  die Temperaturen.  Für alle, die auf den Geschmack gekommen sind bietet sich schon im Oktober die Möglichkeit zur Fortsetzung. Am 12. Oktober ist  mit Shuli Grohmann wieder eine internationale Folkloretänzerin in Eichen zu Gast, die leichte und mittelschwere israelische Tänze unterrichten wird.  Für das nächste Frühjahr sind die „2. Eichener Tanztage“ geplant.  Auskünfte finden Interessierte auf der Homepage des TV Eichen.

Heike Siebel

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!