Tai Chi


Abb.: Tai Chi Trainerin - Angelika Kroel

Abb.: Tai Chi Trainerin – Angelika Kroel

Eine Reisen zu den Quellen der Kraft

„Sei ruhig wie ein Berg,
bewege dich
wie ein großer Fluss.“
Wu Yuxiang

Tai Chi ist eine chinesische Bewegungskunst, die vielen sehr fremd erscheinen mag. Doch wer beginnt Tai Chi zu üben, der findet schnell Gefallen an der auf den ersten Blick so ungewöhnlichen Weise, sich zu bewegen. Er spürt schnell, wie gut ihm die langsamen Bewegungen tun, wie Ruhe, Entspannung und Frische entstehen – für einen westlichen Menschen genauso wie für Millionen Chinesen. Langsame, fließende und harmonische Bewegungsabläufe sind bezeichnend für die chinesische Bewegungskunst Tai Chi. Viele Menschen im Westen waren beeindruckt von diesen Bewegungen, bevor sie überhaupt wussten, worum es sich dabei handelte.


Qi Gong – Steigerung der Lebenskraft

Qi Gong kommt aus der chinesischen Heilkunde. Das zentrale Ziel eines Qi Gong Übenden ist es, die Lebenskraft zu stärken, um die eigene Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Bevor man jedoch dieses Ziel erreicht, wird es eine gewisse Zeit dauern. Dennoch kann man während dieses Lernprozesses positive, wichtige Wirkungen erzielen:

  • Kräftigung einzelner Muskelgruppen
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • Verbesserung der Koordination
  • Vertiefung der Atmung
  • Entspannung
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit

„Wer andere besiegt, hat körperliche Kraft.
Wer sich selbst besiegt, ist stark.“
Tao-Te-King

 

Übungsleiterin:
Angelika Kroel        Abteilungsleiterin        Fachwart Tai Chi / Ju Jutsu

Trainingszeit:
Mittwoch, 18.30 – 20.00 Uhr

Trainingsstätte:
Turnhalle Hauptschule Eichen

Steckbrief  Tai Chi

Archiv

  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!