Super Gewichtheber im TV Eichen


Drei Deutsche Meister

Vom 10.05 bis zum 13.05.2018 fanden in Obrigheim (Neckar) die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Gewichtheben statt.

Bereits am Freitag reisten die ersten Eichener Athleten und Betreuer an, denn Andrea Wetter musste bereits um 10 Uhr auf die Waage, da um 12 Uhr Ihr Wettkampf begann. Andrea, die nach 14 Jahren wieder zurück zum Gewichtheben gefunden hat, bestritt ihren 2. Wettkampf. Im März erkämpfte sie bereits die beachtliche Leistung von 101 Kg, mit der sie die Norm zur DM, EM und WM erreichte.

Gut eingestellt von Ihrem Trainer Thomas Schiller ging Andrea zum Aufwärmen. Ihre Gegnerinnen aus Westerhold und Zeilsheim hatten fast die gleichen Anfangslasten gemeldet. Ziel war es, möglichst viele gültige Versuche zu zeigen, um sich dann noch für die EM in 5 Wochen steigern zu können.
Als erste ging Nadine Tenhagen aus Westerhold auf die Bühne und bewältigte 46 Kg. Auch die Zeilsheimerin schaffte 46 Kg. Andrea startete mit gültigen 47 Kg. Andrea ließ schließlich 51 kg im dritten Versuch auflegen, die sie sicher schaffte. Damit konnte sie einen Vorsprung für das Stoßen mitnehmen. Zwischen dem ersten und dritten Platz lagen nach dem Reißen nur 2 kg, also hieß es im Stoßen gut taktieren.

Hier waren die angegebenen Anfangslasten von Westerhold 55 Kg, Eichen 57 Kg, und Zeilsheim 58 Kg nur ein Richtwert. Die Athletin aus Westerhold ging schon mit 57 Kg auf die Bühne und bewältigte die Last. Eichen hatte schon auf 60 Kg gesteigert, doch auf dem Wettkampfcomputer stand die Zeilsheimerin schon mit gemeldeten 65 Kg. Um nicht zu viel Rückstand zu bekommen steigerte Andrea auf 63 kg. Westerhold steigerte nach einem ungültigen Versuch mit 61 Kg auf 62 Kg , den die Athletin schaffte. Andrea startete nun mit ihren angegebenen 63 Kg und bewältigte sie. Damit war sie schon sichere Zweite. Zeilsheim ging nun an 65 Kg und hob sie gültig. Da Andrea nach dem Reißen 1 Kg Vorsprung hatte musste die Zeilsheimerin im Stoßen nun immer zwei Kg mehr heben, um zu gewinnen. Nun legte die Eichenerin 68 Kg auf und schaffte diese sauber. Es lag nun am letzten Versuch der Zeilsheimerin. Sie steigerte noch einmal, schaffte das Gewicht aber nicht mehr. Nach einem harten Kampf wurde Andrea Wetter mit 119 Kg Deutsche Meisterin.

Männer ab 40 Jahre bis 85 kg

Am Samstagmittag musste nun Thomas Schiller über die Waage. Gemeldet hatte er in der Klasse bis 85 Kg Körpergewicht. Am Vortag hatte er noch 86,7 Kg beim Vorwiegen auf die Waage gebracht. Auch 90 min vor dem offiziellen Wiegen waren es noch 400 Gramm zu viel. Da in Obrigheim kräftig die Sonne schien und es schön warm war, wurde kurzerhand ein strammer  Sparziergang eingelegt. Auf der Wettkampfwaage waren es dann genau 85 Kg. Thomas wurde von seiner Frau Davina betreut. Ganz nebenbei feierten beide an diesem Tag auch ihren 18. Hochzeitstag.
In der Klasse von Thomas kämpften 9 Athleten um die Medaillen, darunter auch der Masters Europameister von 2017 Maik Hölzel.
Nach den Meldelasten wurde ein Dreikampf um Gold erwartet. Im Reißen meldete Frank Millen 95 kg, Maik Hölzel und Thomas Schiller meldeten 100 Kg.

Nachdem die restlichen Athleten die Plätze vier bis neun unter sich ausgemacht hatten, begann Frank Millen mit gültigen 98 Kg. Maik Hölzel hob seine gemeldeten 100 Kg. Millen hob daraufhin 103 Kg. Nun waren 105 Kg auf der Hantel, bei denen auch Thomas Schiller einstieg und diese auch gut schaffte. Hölzel und Millen hoben anschließend die 105 Kg ebenfalls. Schiller nahm nun im zweiten Versuch 110 Kg, leider ungültig. Hölzel ging ebenfalls auf 110 Kg und schaffte diese ebenfalls nicht. Nun musste Thomas einen Vorsprung aufbauen, denn Hölzel ist ein guter Stoßer. Thomas ging im letzten Versuch noch einmal mit viel Ehrgeiz auf 110 Kg und machte einen gültigen Versuch. Fünf Kg musste Hölzel und 6 Kg musste Mille mehr stoßen als Thomas, um zu gewinnen.

Im Stoßen sollte die Anfangslast bei Millen 120 Kg, bei Hölzel und Schiller 130 Kg sein.
Nachdem nun die Anderen fertig waren, begann Millen mit gültigen 125 Kg. Hölzel und Schiller steigerten von 130 Kg weg. Millen machte im Zweiten bei 130 Kg einen ungültigen Versuch. Er wiederholte den Versuch gültig und war sicherer Dritter. Hölzel lies 139 Kg auflegen und bewältigte sie sicher. Schiller Steigerte auf 140 Kg und schaffte sie ebenfalls. Jetzt gingen das Steigern und taktieren erst richtig los. Hölzel wollte 146 Kg, Thomas und Davina entschlossen sich mitzugehen. Hölzel ging nun auf 147 Kg. Schiller blieb bei 146 Kg. Noch etwas außer Atem ging Thomas an die Hantel, setzte sie gut um und stieß sie knapp aber gültig aus. Nun musste Hölzel 152 Kg nehmen um Schiller zu überholen. Schiller steigerte einfach mit, obwohl er wusste, dass mehr nicht drin war. Aber Hölzel scheiterte zweimal an der Last. Damit wurde Thomas Schiller wie im Vorjahr Deutsche Meister und auch wie im Vorjahr wurde er als bester Heber der Männer ab 40 Jahre mit einem Pokal ausgezeichnet.

Für Markus Vomschloss war klar, dass er mit der Medaillenvergabe nichts zu tun hat, er wollte aber seine Platzierung vom letzten Jahr verbessern (6.Platz).
Er startete bei den Männern ab 40 Jahre bis 105 Kg. Gut vorbereitet begann er mit 65 Kg im Reißen, die er mühelos bewältigte, nun folgten 70 Kg, 1 Kg unter seiner Bestleistung, auch die bekam er gültig. Im Dritten sollten es nun75 Kg werden, doch schon beim Herangehen an die Hantel merkte man, dass er sich zu viel Gedanken machte. Und so kam es dann auch, technisch unsauber konnte er die Last nicht über den Kopf bringen. Im Stoßen wurde auch hier taktiert. Markus begann mit gültigen 75 Kg, gefolgt von gültigen 80 Kg. Nun legte er 83 Kg auf um Platz 5 abzusichern und schaffte sie auch. Leider war an diesem Tag keine neue Bestleistung drin, aber immerhin Platz fünf bei einer Deutschen Meisterschaft.

Männer ab 35 Jahre

Am Samstagabend um 18 Uhr gingen nun die letzten beiden Eichener Schwergewichte ab 35 Jahre an den Start. Björn Stenger in der Klasse bis 85 kg und unser „Bär“ Andreas Pawlow im Super Schwergewicht.
Für Björn sollte es eigentlich eine neue Bestleistung werden, aber er war sichtlich nervös. In Obrigheim zu Heben ist schwer; eine große Bühne und sehr viele Zuschauer mit entsprechender Lautstärke sind die meisten nicht gewohnt. Björn begann im Reißen mit gültigen 63 und 67 Kg. Im dritten Versuch sollte es mit 69 Kg eine neue Bestleistung werden. Er bekam sie auch über den Kopf, drückte sie aber nicht regelkonform mit den Armen nach, damit ungültig.

Andreas begab sich erst jetzt in den Aufwärmraum, denn er war einer der letzten im Teilnehmerfeld. Er begann mit gültigen 120 Kg im Reißen. Sein härtester Gegner, Marcus Hopf, stellte mit 123 Kg im dritten Versuch eine neue Bestleistung auf. Andreas kümmerte das nicht, denn er wollte nur seine Leistung für die EM bestätigen, also gültige 125 Kg im Zweiten. Nun im Dritten sollten 130 Kg folgen, die auch Andreas einiges an Mühe kosteten, die er aber gültig bewältigte.

Im Stoßen fing Björn mit 85 kg an. Sie waren kein Problem, worauf er im Zweiten Versuch 6 Kg mehr mit Einstellung seiner Bestleistung auflegen ließ. Doch hier patzte er gleich zweimal beim Umsetzen. Am Ende konnte er sich zum Vorjahr steigern und belegte Platz 7 in einem großen Teilnehmerfeld.

Andreas stieg ohne Probleme bei 150 Kg ein. Auch hier stellte Marcus Hopf mit 155 Kg im dritten Versuch eine neue Bestleistung auf. Andreas steigerte auf 160 Kg im zweiten gültigen Versuch. Im Dritte nun 165 Kg. Hier musste er sich etwas mehr anstrengen, aber alles lief gut und er bekam auch diesen Versuch gültig gewertet. Am Ende gewann Andreas mit sicherem Abstand den Titel und wurde von Jürgen Braun für die Masters Nationalmannschaft nominiert, womit er nun für die Nationenwertung kämpfen darf.

Ein Lob dem Ausrichter Obrigheim. Die Organisation war sehr gut, die Sportler wurden immer gut informiert und alle waren nett und hilfsbereit. Eine tolle Veranstaltung.

T. Schiller

Unserer Deutschen Meisterin Andrea Wetter
und den beiden Deutschen Meistern Thomas Schiller und Andreas Pawlow
gratulieren die Mitglieder und der Vorstand des TV Eichen ganz herzlich und bedanken sich für ihren großen Einsatz im Gewichtheben.
Wir sind sehr stolz auf Euch und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg bei bester Gesundheit.

 

 

 

 

 

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!