Platz 5 für Anna Kosina bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften


Eichener Sportler bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) des DTB war auch eine kleine Gruppe Leichtathleten des TV Eichen am Start. Am 17. und 18. September traten Niklas Kirschey und Anna Kosina vom TV Eichen in Bruchsal an, um ihre guten Platzierungen des Vorjahres zu wiederholen. Zum Team der LG Kindelsberg Athleten gehörten auch Miriam Grafe vom TuS Müsen und Tina Werthenbach vom TuS Ferndorf. Als „Senior“ gesellte sich noch Michael Nothacker vom TC Littfeld hinzu. Der erste Tag begann auch vielversprechend. Bei sonnigem Wetter gingen die Jugendlichen im Steinstoßen und Schleuderballwerfen an den Start. In der Altersgruppe M16/17 konnte dabei Niklas Kirschey einen sehr guten neunten Platz erreichen. Mit 51,91 m war das zugleich seine persönliche Bestleistung. Bis kurz vor Schluss des Vorkampfes war er noch unter den ersten Acht, bis ein anderer Athlet in um ein paar Zentimeter überholte. Mit drei weiteren Versuchen wäre bestimmt noch mehr drin gewesen. Die Mädchen gingen in der gleichen Altersklasse W16/17 an den Start. Tina Werthenbach erreichte mit 33,59 m den 15. Platz und Anna Kosina kam mit 41,21 m auf Platz fünf. Damit verbesserte sie sich schon im Vergleich zum Vorjahr. Im Steinstoßen wollte sie ihre Medaille von 2016 verteidigen. In Eutin 2015 konnte Anna die Bronzemedaille gewinnen und es gelang ihr auch in Bruchsal. Mit einer Bestweite von 9,81 m im zweiten Versuch wurde sie Dritte und der Jubel war groß. Zum Silberrang fehlten ihr dabei nur etwas 20 cm. Das perfekte Ergebnis im Steinstoßen rundete Tina Werthenbach mit ihrem 7. Platz ab.

So gut der erste Tag begann, so schlecht war das Wetter am zweiten Tag. Regen und Wind bestimmten den ganzen Wettkampf. Es war wenigstens nicht kalt. Schlechtes Wetter aus der Heimat gewohnt, begannen die Mädchen und Niklas ihren Leichtathletischen Fünfkampf vielversprechend. Niklas begann mit 12,10 s über die 100 m Sprintstrecke und mit 5,40 m beim Weitsprung. Im Kugelstoßen kamen 13,48 m und im Schleuderballwerfen 46,99 m hinzu. Den 1000 m Lauf absolvierte er in 3:36 min. Das ergab dann in der Endabrechnung Platz 10 mit 51,528 Punkten. Ein weiterer Medaillenplatz war Ziel von Anna Kosina. Es begann mit den 100 m (13,51 s) und dem Weitsprung (5,03 m) ganz gut. In ihrer Paradedisziplin, dem Kugelstoßen, konnte sie mit 11,99 m viele Punkte gut machen. Leider klappte es im Schleuderballwerfen nicht so. 32,97 m reichten nicht, um vor dem abschließenden 1000 m Lauf ganz vorne zu sein. Mit 3:58 min kam sie ins Ziel und sicherte sich noch Platz 5. Mit ein paar Metern weiter im Schleuderball hätte sie eine Medaille sicher gehabt. Auf jeden Fall ist sie mit dieser Leistung die beste Athletin aus NRW, sowohl im Mehrkampf als auch im Steinstoßen. Ihre LGK Mitstreiter Miriam Grafe und Tina Werthenbach kamen hintereinander auf Platz 15 und 16. Die zweite Bronzemedaille für die Kindelsberger Gruppe erreichte noch Michael Nothacker im Mehrkampf der Altersklasse M30+. Somit konnte die ganze Gruppe zufrieden sein und positiv auf die nächsten Meisterschaften blicken, die 2017 im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin ausgetragen werden.

A. Kosina

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!