LK-Turnier ein voller Erfolg


Damen und Herren kämpften an zwei Tagen um LK-Punkte

Seit Wochen hatten die Verantwortlichen der Tennis-Abteilung des TV Eichen diesem Termin entgegen gefiebert. Am letzten August-Wochenende richtete der TVE zum ersten Mal ein Tagesturnier für Herren und Damen 40 im Rahmen der 2. LK-Tour des Tenniskreises Olpe-Siegen-Wittgenstein aus. Doch am Samstagmorgen herrschte zunächst große Ernüchterung. Es regnete in Strömen, die Tennisplätze standen  unter Wasser. Doch glücklicherweise verzog sich der Regen schnell wieder und die Spiele konnten nahezu pünktlich um 10 Uhr beginnen. Schade, dass gerade das Herrenfeld durch etliche Absagen dezimiert wurde. Am Ende traten noch 12 Spieler an, einen Woche vorher hatten noch 20 Teilnehmer auf der Meldeliste gestanden.

Am Samstag stand zunächst das Tagesturnier der H40 im Spiralsystem auf dem Programm. Der beliebte Modus garantiert  jedem Akteur zwei Spiele, im optimalen Fall ein Spiel  gegen eine bessere  und ein Spiel gegen einen schlechtere LK. Das Highlight bei den Herren waren die  beiden Auftritte  von Robert Gyurcsi (LK 11/TC Wilgersdorf). Mit jeder Menge Power,  aber auch unglaublich viel  Ballgefühl, setzte sich der  der Westfalenliga-Crack, der mit einer großen ungarischen Fanschar angereist war, locker gegen den früheren Eichener Volker Schmidt (LK 8/TuS AdH Weidenau) und Bernd Germies (LK 19/ TC Wieland-Wilnsdorf)  durch. Erfolgreichster Eichener Akteur war Martin Menn (LK15). Der Mannschaftsführer der Eichener Herren 40 gewann seine  Partie  gegen Christian  Haas (LK 22/TuS Drolshagen)   6:1, 6:4 und  bezwang auch seinen Mannschaftskameraden Patrick Körner (LK 13), der beim Stand von 6:3, 2:0 für Menn aufgab.

Bei den Damen 40 kämpften einen Tag später zehn Teilnehmerinnen um LK-Punkte. Neben der Westfalenliga-Aufsteigerin Diane Roth (LK 15) vom TV Littfeld überzeugten auch unsere Damen. Silvia Hohberger (LK 14) feierte zwei glatte Zweisatz -Siege  gegen Sylke Kleineweischede (SSV Mühlhausen-Uelzen) und Ines Hanuscheck-Quandel (LK14/TV Rosenthal). Gut in Form präsentierte sich auch   Bettina Seiffarth (LK 17/TV Eichen ), die Petra Canpolat (LK 16/ TuS AdH Weidenau) 6:0, 6:0 abfertigte und im zweiten Spiel ihren Vereinskameradin Karen Gasser (LK 20) in zwei Sätzen bezwang. Das Match des Tages lieferten sich allerdings Diane Roth und Andrea Schmidt (LK 17/TV Eichen). In einem hochklassigen Spiel setzte sich die Littfelderin am Ende knapp mit 6:1, 4:6, 10:5 durch.

Die mit knapp 200 Kilometer weiteste Anreise nahm übrigens Jens-Peter Krüger auf sich. Der LK-10-Akteur spielt beim TC Hörstel in der Nähe von Osnabrück. „Ich habe in der Nähe beruflich zu tun, da bot sich das Turnier in Eichen an“, erklärte der 46-Jährige.

Das Fazit nach einem anstrengenden Wochenende: Alles hat super geklappt, die Organisation verlief reibungslos,   die Spieler und die zahlreichen Zuschauer waren durchweg begeistert. Das lag natürlich nicht zuletzt an den vielen fleißigen Helfern, die meist  von morgens bis abends auf der Anlage ausharrten. Vielen Dank an alle und auf ein Neues im nächsten Jahr!

K.-J. Menn

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!