LK-Tour des Tenniskreises


LK-Turnier in Eichen ein voller Erfolg

Bei traumhaften äußeren Bedingungen machte am 19. und 20. September die LK-Tour des Tenniskreises Olpe/Siegen-Wittgenstein wieder in Eichen Station. Lange war unsicher, ob man Tour angesichts der Corinna-Pandemie nicht lieber absagen sollte, doch am Ende entschieden sich die Organisatoren für die Austragung. Eine goldrichtige Entscheidung, denn nach dem Ende der Spiele sah man bei Spielern, Zuschauern und Organisatoren überall nur zufriedene Gesichter. „Das Turnier ist super gelaufen. Danke an alle, die mitgeholfen haben“, freute sich Tenniswartin Andrea Guder über zwei tolle Tennistage.

Auf dem Programm der LK-Tour standen in diesem Jahr Zahlen Tagesturnier  der  Herren und Damen  40/50. Insgesamt gab es 25 Meldungen – keine schlechte Zahl in Corona-Zeiten, aber doch zu wenig, um vier Konkurrenzen durchzuführen. So entschied man sich, nur zwei Wettbewerbe – die Damen und Herren 40 – auszutragen.

Im Blickpunkt stand dabei natürlich vor allem das Abschneiden unserer Eichener Spieler/innen. Bei Damen 40 überzeugte vor allem Karen Gassner (LK23) , die ihre beiden Spiele gegen Vereinskameradin Andrea Guder und Bettina Grönemeyer (TC Niederschelderhütte) glatt in zwei Sätzen gewann. Das spielerische Highlight setzten Nicole Panning-Dornseifer (LK18/TC Buschhütten) und Julia Dettmer (LK 20) vom TC Rhode. Nicole, als Gastspielerin eine wichtige Stütze unserer D40-Südwestfalenligamannschaft, gewann in einem teils hochklassigen Match  6:4, 6:1 gegen die bärenstarke Rhoderin.

Bei den Herren war leider nur ein TVE-Spieler am Start. Klaus-Jürgen Menn (LK 13), erst unlängst mit dem TV Olpe Rosenthal in die H50-Verbandsliga aufgestiegen, feierte gegen Bernd Frykowski (LK 19/VW Freudenberg) und Matthias Bieker (TuS Ferndorf/LK 14) zwei klare Siege. Beim  zusammentreffen mit Matthias Bieker wurden Erinnerungen wach. Die beiden spielten vor über 35 Jahren gemeinsam in der damaligen 1. Herrenmannschaft des TV Eichen.

Ein großes Lob zollten Spieler und Zuschauer dem Orga-Team um Andrea Guder und Beate Fugmann, dass sich angesichts der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen besonders essenstechnisch ganz neuen Herausforderungen gegenübersah. Salate, belegte Brötchen oder Kuchen einfach auf den Tisch stellen, war Corona-bedingt nicht möglich. Also wurden Brötchen und Kuchenstücke jeweils

einzeln verpackt angeboten, Salat gab es im verschlossenen Glas oder in mit Frischhaltefolie abgedeckten Schälchen. Wirklich eine tolle Idee!

K.-J. Menn

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!