Ju-Jutsu Lehrgang mit Wolfgang Kroel 8. Dan


Eichener Großmeister zu Gast beim TV Littfeld

Der TV Littfeld war Ausrichter eines Ju-Jutsu Landeslehrgang zum Thema „Abwehr gegen Messerangriffe“. Als Referent wurde der Technische Direktor des Nordrhein Westfälischen Ju-Jutsu Verbandes – Großmeister Wolfgang Kroel 8. Dan – eingeladen.

Kroel, der an diesem Tag seinen 350ten Lehrgang unterrichtete, konnte zu dieser schwierigen Thematik über 50 Sportler/innen aus verschiedenen Bundesländern im Dojo des TV Littfeld begrüßen.

Zu Beginn des Lehrganges referierte er über grundsätzliche Bereiche die es zu beachten gibt. Hierzu zählen unter anderem das Angriffsverhalten, Störaktionen, die ständige Kontrolle der waffenführenden Hand wie auch Möglichkeiten der Entwaffnung und der Waffensicherung.

Anschließend demonstrierte der Cheftrainer des TV Eichen eine Vielzahl von Abwehrmöglichkeiten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade bei Messerangriffen. „Jedes Detail innerhalb der Abwehrhandlung muss perfekt, konzentriert und dynamisch ausgeführt werden. Nur dann ist die Möglichkeit einer erfolgreichen Messerabwehr gegeben“, so Kroel.

Im Ju-Jutsu Prüfungsprogramm findet sich die Abwehr gegen Messerangriffe erstmalig ab dem Blaugurt und steigert den Schwierigkeitsgrad systematisch in den darauffolgenden Prüfungen.

Die anwesenden Trainer nahmen eine Menge wertvolle Tipps mit nach Hause.

Archiv

  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!