9. Dan Ju-Jutsu für Wolfgang Kroel


Roter Gürtel in Rhede verliehen

Im Rahmen eines Ju-Jutsu Landeslehrganges wurde dem Cheftrainer des TV Eichen und Lehrreferent des NWJJV e.V. Wolfgang Kroel der 9. Dan (Hanshi – roter Gürtel) verliehen. Vorgenommen wurde die Ehrung durch den Präsidenten des Landesverbandes NRW im Auftrag des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes.
Wolfgang, der an diesem Tag seinen 391ten Lehrgang leitete, war an diesem Tag als Referent zu einem Landeslehrgang eingeladen. In seiner Laudatio würdigte der Präsident den nun jüngsten Träger des 9. Dan Ju-Jutsu in Deutschland für seine herausragende Arbeit auf Landes- und Bundesebene.

Seine sportliche Laufbahn im Ju-Jutsu Sport begann vor ca. 46 Jahren beim TV Eichen. Nachdem er 1987 seinen zweiten Meistergrad (2. Dan) erreicht hatte, übernahm er die Funktion des Abteilungsleiters und Cheftrainers. Heute gehört das Eichener Dojo zu den führenden Trainingsstätten in NRW.
Es folgte 1989 der 3. Dan und 1992 der 4. Dan Ju-Jutsu. In den Jahren 1988 – 1995 konzentrierte er sich sehr stark auf den Wettkampf. Seine stolze Kampfbilanz: 149 Kämpfe davon 140 Siege machten ihn zum erfolgreichsten Kämpfer in NRW. Ferner kämpfte er 2 Jahre sehr erfolgreich im Pencak Silat (Vollkontakt-Kampf) für das Nationalkader. Neben zahlreichen Ehrungen wurde ihm 1993 der Fair-Play-Pokal verliehen. 1988 wurde er von den Vereinen des Bezirkes Siegen zum Bezirksvertreter gewählt. Hier begann auch seine Arbeit als Vorstandsmitglied im Landesverband – dem Nordrhein-Westfälischen Ju-Jutsu Verband e.V. Das Amt führte er 12 Jahre aus.

Nachdem Wolfgang 1995 bereits den 5. Dan Ju-Jutsu erreicht hatte, (Höchste Graduierung die durch eine technische Prüfung abgelegt werden kann) absolvierte er in den nachfolgenden Jahren zahlreiche Ausbildungen und besitzt heute höchste Lizenzstufen in unterschiedlichen Bereichen.

Leistungssport – Trainer-A-Lizenz
Breitensport – Trainer-A-Lizenz
Jugend – SV-Trainer für Kids, „Nicht mit mir“ Trainer
Jugendleiter
Frauen SV/SB – Multiplikator und Kursleiter sowie Ausbildungen im Bereich Security, Personenschutz, Schießsport usw.

Bereits im Alter von 39 Jahren wurde Wolfgang Kroel im Jahr 2000 der 6. Dan, und somit der Titel des Großmeisters verliehen. Es folgte 2007 der 7. Dan und 2013 der 8. Dan Ju-Jutsu. Im Jahre 2000 wählte ihn der Landesverband NRW zum Technischen Direktor. In dieser Funktion ist er als Referent, Dozent oder Prüfer in unterschiedlichen Themenbereichen nach wie vor auf Landes- und Bundesebene für das Ju-Jutsu tätig.

Wenige Tage vor der Verleihung signalisierte der Landesverband eine mögliche Ehrung am 29.05. So reiste Wolfgang mit der Familie nach Rhede, um diesen besonderen Moment gemeinsam erleben zu können. Vom Dojo aus wurden dann bereits die Weichen für einen abendlichen Umtrunk gestellt, um mit Sportlern und Weggefährten diesen unvergesslichen Tag ausklingen zu lassen.

Definition: „Hanshi“ –vorbildlicher Lehrer,
Weg der Vervollkommnung und Spiritualität

 

Archiv

  • Beiträge aus: 2022
  • Beiträge aus: 2021
  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!