33. Eichener Kindelsberglauf


Der 33. Kindelsberglauf war einmal mehr ein voller Erfolg.  412 Teilnehmer (21 mehr als im Vorjahr) waren diesmal am Start, 18 davon aus dem eigenen Verein vom TV Eichen.
Wieder einmal haben sich viele Helfer gemeldet, um für den Aufbau und Abbau von Zelten, Tischen, Bänken oder Elektroanschlüssen am Sportplatz in Eichen zu sorgen. Andere hatten sich als Streckenposten im Waldbereich gemeldet, wo die 5, 10 und 20 Kilometer Läufer und Walker vorbei kamen. Die Strecken selbst waren ein Tag zuvor alle von Arnd Schürmann gut gekennzeichnet worden. Trotzdem geschah es, dass am Tag der Veranstaltung zwei Läufer in einem bestimmten Abschnitt nicht aufmerksam genug waren und diese Unaufmerksamkeit leider dazu führte, dass die beiden eine Abzweigung bei der 20 Kilometer Strecke verpassten. Zum Glück konnten die zwei dennoch kerngesund das Ziel erreichen, die Endzeit war hierbei nur zweitrangig.

Tolle Pokale, schmackhafte Obstkörbe und natürlich Urkunden wurden für alle Läufer, von Bambini bis zu den Erwachsenen, bei der Siegerehrung bereit gestellt. Moderiert wurde die Siegerehrung von Frank Wieland Frisch mit der Unterstützung von Gerhard Braukmann. Für die Moderation im Zielkanal war zum ersten Mal, und dies mit Bravour, unsere sportliche Leiterin Kirsten Willcke zuständig. Zeitmessung wurde wie im letzten Jahr von Martin Stinner übernommen.

Bis zum Ende der Veranstaltung blieb der Tag trocken, die Temperatur pendelte sich um die 20° Celsius ein und der gemeldete Regen kam erst am Abend, als die Abbauarbeiten am Sportplatz beendet waren. Mehr Glück konnte man an diesem Tag nicht beschwören.

Um 13:00 Uhr wurden als erstes die Walker auf die 7 KM Strecke geschickt. Fünf Minuten später waren erst die Schüler und danach die Schülerinnen dran. In der Altersklasse W8 stürmte Mara Hinkel in einer Zeit von 7:49 Minuten auf den zweiten Platz, während in der W10 Lorena Meiser knapp vierte wurde in einer tollen Zeit von 7:20 Minuten.

Um 13:40 Uhr waren die ganz Kleinen am Werk. Bei der 400 Meter Bahnstrecke starteten vom TV Eichen insgesamt fünf Nachwuchsläufer/innen: Selma Hinkel (geb. 2009; 1:55 Minuten), Paul Senn (geb. 2010; 1:59 Minuten), Justus Schneider (geb. 2009; 2:00 Minuten), Amelie Die Teodoro (geb. 2011; 2:21 Minuten) und außerhalb der Konkurrenz Nikita Senn (geb. 2007; 1:44 Minuten).

Um 14:20 Uhr starteten die 5 und die 20 Kilometer Läufer. Vom Sportplatz bis zum dritten Kilometer liefen sie den gleichen Streckenabschnitt, anschließend trennten sich die Wege im Wald. Während die 5km Läufer wieder links runter Richtung Sportplatz laufen durften, mussten die Langstreckler über 20km sich rechts hoch zum Kindelsbergturm quälen. Auf der kurzen Strecke konnte Antonio Di Teodoro, nach langer Verletzungspause einen guten zweiten Platz holen. Mit der Zeit von 21:44 Minuten verpasste er sogar ganz knapp seine persönliche Bestleistung auf dieser Strecke. Auf den 6. Platz kam Matthias Haffner mit der Zeit von 22:53 Minuten ins Ziel. Auf der langen Strecke konnte Katrin Di Teodoro alle Läuferinnen hinter sich halten. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:33:15 Stunden gewann sie souverän vor allen Frauen. Marcus Müermann schaffte mit der Zeit von 1:40:33 Stunden den Sprung auf den dritten Platz in seiner Altersklasse M30 und in der M50 platzierte sich Georg Ritter mit der Zeit von 1:52:13 auf den 7. Rang.

Die 10 Kilometer Starter wurden um 14:30 Uhr auf die Strecke geschickt. Sechs von sieben Läufern vom TV Eichen erlangten gute Podestplätze. In der W50 kam Maria Petzold mit einer Zeit von 50:46 Minuten auf den zweiten Platz. In der M50 lief Ulrich Weber die Strecke in 55:36 Minuten und belegte den elften Platz. In der M65 wurde Hans-Gerd Schreiber dritter mit einer tollen Endzeit von 51:21 Minuten. Die Altersklasse M75 wurde nur vom TV Eichen dominiert. Dritter wurde Hugo Behlau mit der Zeit von 1:07:59 Stunden. Zweiter wurde Rolf Münker mit der Zeit von 1:03:41 Stunden. Sieger und schnellster M75 Läufer wurde Manfred Hoffmann. Er kam mit einer Zeit von 1:01:28 Stunden ins Ziel. An alle Teilnehmer herzlichen Glückwunsch, ein Dankeschön an alle Helfer für eine toll organisierte Veranstaltung und auf ein Wiedersehen im kommendem Jahr beim nächsten Kindelsberglauf! ADT

Archiv

  • Beiträge aus: 2020
  • Beiträge aus: 2019
  • Beiträge aus: 2018
  • Beiträge aus: 2017
  • Beiträge aus: 2016
  • Beiträge aus: 2015

Facebook

Gib' uns ein Like!